Rottweil will die Hängebrücke!

Am Sonntag, den 19. März 2017 entschieden sich die Bürger*innen von Rottweil für eine 600 m lange Fußgängerhängebrücke über das Neckartal. Von den rund 20.000 Stimmberechtigten sprachen sich 71,6 % für das Vorhaben aus. Die Wahlbeteiligung lag bei knapp 50 %. Weitere Daten zur Wahl veröffentlichte die Gemeinde hier.

Argumente der Befürworter*innen war, dass Besucher*innen und somit mehr Kaufkraft angezogen werden sollen. Das mittelalterliche Stadtbild und die Ruhe der Stadt waren jedoch für die Gegner in Gefahr.

Der Bürgerentscheid wurde vom Gemeinderat veranlasst, der damit einer Empfehlung der von ihm eingesetzten Dialoggruppe folgte. translake durfte die Dialoggruppe gemeinsam mit der Stadtverwaltung Rottweil vorbereiten und moderieren. Mitglieder waren hierbei Vertreter der Behörden (z.B. Denkmalschutz), Vertreter gesellschaftlich relevanter Gruppen (z.B. Vereine, Schülervertretungen), Fachleute aus der Verwaltung, Anwohner und zufällig ausgewählte Bürger. Die Empfehlung für den Gemeinderat entstand nachdem wechselnde Kleingruppen interaktiv an Themen arbeiteten, Bedürfnisse aus verschiedenen Perspektiven gesammelt wurden, Fragen durch die Verwaltung geklärt wurden und Chancen und Risiken der Brücke bewertet wurden. Weitere Informationen zur Prozessbegleitung finden Sie hier.

Bereits 2018 könnte die neue Brücke eingeweiht werden. Wir beglückwünschen die Rottweiler*innen für die hohe Wahlbeteiligung und die klare Entscheidung. Ein Kompliment an die hohe Dialogkultur, die in Baden-Württemberg vorbildhaft sein dürfte.

Zurück